What`s in my Beach Bag?

Einen Post über den Inhalt meiner Strandtasche zu schreiben während es regnet ist doch mehr als komisch! Zum Glück ist der Sommer aber noch lang und es wird noch einige schöne Tage geben.
Einen Badetag habe ich bereits genutzt um Euch sowohl die Tasche, als auch den Inhalt, live im Schwimmbad zu fotografieren. (Da ich ungern meine Spiegelreflex ins Schwimmbad mitnehmen wollte, sind alle Bilder mit meinem Handy im direkten Sonnenlicht aufgenommen worden).
Meine Badetaschebegleitet mich mittlerweile seit drei Jahren. Gekauft habe ich sie damals im Möbelhaus Mömax. Ja, auch in Möbelhäuser findet man nette Textilaccessoires! Für mich hat die Tasche die perfekte Größe, sowohl bei einem Besuch im Schwimmbad, als auch für einen ganzen Badeurlaub. Der Pareo, den ihr hier auf dem Bild seht, stammt von Tchibo. Ich habe ihn vor Jahren von meiner Mutter geschenkt bekommen. Er entpuppt sich in jeder Saison erneut als treuer Begleiter!
                                      Was ist das Wichtigste im Sommer? Richtig, der Sonnenschutz!

Meine Haut ist (bis auf die Gesichtshaut) zum Glück nicht zu sensibel. Bei den ersten Sonnenbädern reicht für mich der Lichtschutzfaktor 15 völlig aus, wenn ich dann bereits eine Grundbräune besitze, wechsel ich gerne zu Sonnenöl. Seid aber bitte vorsichtig mit Sonnenöl! Man verbrennt schneller als man denkt! Wenn Ihr schneller rot werdet, verzichtet bitte auf solche Produkte in jeglicher Form. An der Piz Buin Sonnencreme* gefällt mir der Drehverschluss und die dünne Spitze sehr gut. Die Menge lässt sich somit sehr gut dosieren. Im Weiteren hinterlässt die Sonnencreme keine weißen Spuren. Sonnenbrand habe ich auch keinen bekommen und die Sonnencreme klebt nicht auf der Haut, daher ist die meiner Meinung nach ein wirklich gutes Produkt!
Wenn es um mein Gesicht geht, ist das ganze leider etwas komplizierter. Wie Ihr wisst, leide ich unter Unreinheiten, die ich nur schwer in den Griff bekomme und daher reagiere ich schnell auf Produkte. Auf das Ultra Sensitive Sonnenfluid von Sun Dance kann ich mich verlassen. Natürlich sollte der Sonnenschutz im Gesicht höher sein, da die Gesichtshaut sensibler und dünner ist. Ich liebe das Sonnenfluid wirklich, da es keine Unreinheiten hervorruft, aber 50+ ist mir eine Spur zu hoch, da der Farbunterschied zwischen Körper und Gesicht schnell zu groß wird. Daher war ich froh, die Piz Buin Ultra Light Sonnencreme* probieren zu können, die speziell für das Gesicht ist. Sie fühlt sich wie eine Tagescreme an und auch in der „Gesichts-Version“ hinterlässt sie keinen weißen Schleier. Bis jetzt bemerke ich keine Veränderung meiner Haut, im Gegenteil, die Haut glänzt nicht so speckig wie bei anderen Sonnenschutz-Produkten für das Gesicht. Gefällt mir wirklich gut! Bitte vergesst nicht auch Eure Haare und Lippen zu schützen! Das für mich beste Produkt für die Haare ist das Balea Sonnenschutzspray, hier noch in der alten Version, die ich gerade leer mache. Die neue Version habe ich mir bereits auf Vorrat gekauft! (Die neue Version riecht so gut!) Auch bei den Lippen ist Sun  Dance, die Eigenmarke von DM,  mein aktueller Liebling.
Wenn ich im Schwimmbad bin, dusche ich mich gerne gleich vor Ort, um die Haare und die Haut von Schweiß und Chlor zu befreien und da zählt für mich in Sachen Duschgel nur eins: Der Geruch! Es gibt im Sommer kaum ein schöneres Gefühl als mit gut riechender, gebräunter und sauberer Haut das Schwimmbad zu verlassen. Zu diesem Gefühl passt das Bebe Young Care dreamy shower fluid* perfekt. Ich kann leider schlecht Düfte beschreiben! Es riecht nach Honig, aber ist nicht zu süß und riecht einfach nach Sommerduschgel. Es schäumt sehr gut und trocknet die Haut nicht aus. Dadurch, dass es sich um ein recht flüssiges Duschgel handelt, das erst auf der Haut aufschäumt, ist es im Weiteren sehr ergiebig. An den rasierten Stellen am Körper verwende ich gerne „In-Dusch“ Bodylotion (hier in der kleinen Version) von Eucerin um die Haut mit extra Feuchtigkeit zu versorgen. Um das Haar von Chlor, Sonnenschutz etc. zu befreien, brauche ich ein unkompliziertes Produkt, das gut reinigt und die Haare in einem schönen Zustand hinterlässt. Die Aussie Volume Serie* verwende ich mittlerweile seit über einem Monat und bin sehr angetan. Das Shampoo reinigt das Haar gründlich und pusht den Ansatz ein wenig. Die Spülung, auf die ich „to-go“ aber verzichte, macht die Haare gut kämmbar. Mehr möchte ich aber noch nicht zu den Produkten sagen, da Ihr in Kürze eine ausführliche Review bekommt!
Neben Sonnenschutz und Pflege darf natürlich eine Badetuch, eine Kopfbedeckung und Wasser nicht fehlen! Zwei Stunden ohne Kopfbedeckung reichen bei mir bereits aus und ich bekomme Kopfschmerzen. Außerdem habe ich immer einen Wechselbikini mit. Ihr seht hier das Oberteil zu meinem Palmers Bikini, dessen Hose sich leider nach nicht einmal einer Saison beginnt aufzulösen! Natürlich darf auch eine Sonnenbrille nicht fehlen. Aktuell zählt dieses Modell von Tchibo* zu meinen Lieblingen. Wenn es ins benachbarte Schwimmbad geht, darf bei mir auch ein leckerer Eiskaffee für unterwegs nicht fehlen!

l. o. v. e., natally


*PR Sample

No Comments Found

Leave a Reply