Wenn die Haut Feuchtigkeit benötigt – Meine aktuellen Lieblinge!

Laut Wetterbericht soll es ab morgen kalt werden, sprich ab morgen raunzen wieder alle auf Facebook über das Wetter 😉 Mich stört es nicht wirklich, natürlich sind um die 18 Grad wirklich angenehm, aber vergessen wir nicht, dass wir heute den 21. Oktober haben.


Mit den kühleren Temperaturen und der kommenden trockenen Heizluft, verändert sich auch die Haut, darum sollten wir langsam darauf achten, dass wir ihr wieder etwas mehr Feuchtigkeit spenden.

Durch eine Hautcreme mit Bleichmitteln, Antibiotika und einem Gesichtswasser, das nicht gerade wenig Alkohol enthält, sind meine Gesichtshaut und Körperhaut recht stark ausgetrocknet. (Namen der einzelnen Produkte möchte ich Euch nicht nennen, da ich keine verschreibungspflichtigen Produkte nennen möchte. Falls Ihr Probleme mit Eurer Haut habt, fragt bitte einen Hautarzt).

Auch bei „normalen“ Pickelchen und unreiner Haut ist es aber ein Mythos, dass die Haut keine Feuchtigkeit braucht, oder diese der Haut noch mehr schadet. Im Gegenteil, wenn Ihr der Haut keine zusätzliche Feuchtigkeit spendet, wird mehr Talk produziert. Daher rate ich Euch, auch wenn Ihr dabei seid Pickelchen etc. zu bekämpfen, vergesst nicht die Feuchtigkeitspflege!

Für meinen Körper brauche ich nicht viel. Normales Duschgel, die „Unter der Dusche Bodylotion“ von Eucerin (ich bin recht faul, wenn es ums eincremen geht) und hin und wieder ein Bad mit Kokosöl reicht mir. Wenn meine Haut sehr trocken ist, greife ich zu Babyöl, das mir schnell und einfach die benötigte Feuchtigkeit sprendet. Über Nacht zieht es schön ein und die Haut ist am nächsten Morgen weich und schön. Im Winter bade ich auch gerne in Babyöl.

Für meine Füße habe ich lange nichts getan und sie nicht extra eingeschmiert. Ich habe dann vor einiger Zeit die Nordic Berry Fußcreme für trockene Füße von Neutrogenazum Testen zugeschickt bekommen und daher auch getestet. Sie fühlt sich gut an den Füßen an und hat einen angenehmen Duft, den ich schon von der Handcreme aus der Serie kenne. Mein Freund hatte nach einer allergischen Reaktion mit sehr trockenen Händen zu kämpfen, die er unter anderem mit der Nordic Berry Handcreme von Neutrogena gut in den Griff bekommen hat. Er hat immer mit einer dicken Schicht Creme unter Baumwollhandschuhen geschlafen und hatte nach 2-3 Wochen schon deutlich gepflegtere Hände. Ich habe es ihm dann nachgemacht, Füße abends eingecremt, Socken darüber und fertig. Ein Unterschied war besonders an den Fersen zu spüren, die um einiges weicher waren. Ich muss ehrlich sagen, eine Fußcreme ist ein schöner Luxus für die Füße und diesen gönne ich ihnen mittlerweile auch immer öfters! Ich denke gerade in der kommenden Stiefelzeit freuen sich die Füße über ein bisschen mehr Pflege.

Im Gesicht schwöre ich auf Produkte von La Roché Posay und Origins, meine Gesichtspflege-Routine im Detail bekommt Ihr bald!

Einmal in der Woche verwende ich gerne eine Gesichtsmaske. In den letzten Wochen habe ich die Bebe More Power Nap belebende Feuchtigkeitsmaske verwendet, die mir ebenfalls zum Testen zur Verfügung gestellt wurde. Die Maske ist recht dünn. Meistens habe ich sie abends nach der Reinigung auf mein Gesicht aufgetragen und nach einer Einwirkzeit von einer halben Stunde die restliche Creme in meine Haut einmassiert. Morgens war die Haut immer noch schön weich. Ich denke, einmal pro Woche hat die Haut eine kleine Pause nötigt und schätzt eine Feuchtigkeitsmaske auch sehr. Die Bebe More Power Nap belebende Feuchtigkeitsmaske hat sich gut mit meinen anderen Produkten vertragen, hat bei mir keine weiteren Rötungen oder Unreinheiten ausgelöst und die Haut gut gepflegt. Wer eine gute Feuchtigkeitsmaske sucht, die nicht zu schwer und reichhaltig ist, wird mit dieser Maske bestimmt eine Freude haben. Ich denke, ich werde sie mir auch wieder nachkaufen!


l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply