Weekend-Starter #7: Matcha-Gimlet

  • 4. September 2015


Mittlerweile trinke ich mehr Matcha als Kaffee. Aber nicht nur ich bin auf den „Grüntee-Zug“ aufgesprungen, sieht man sich im Web um, wird Matcha auch  immer mehr  in die Barszene integriert. Ich denke, Österreich ist da noch ein bisschen ein Nachzügler, aber ich bin mir sicher, in naher Zukunft wird Matcha auch bei uns den Weg in die Bars schaffen.


Wie bereits in der Überschrift verraten, gibt es von mir heute das Rezept für einen Matcha-Gimlet. Wieder einmal ist der Gimlet ein Drink, den ich durch meinen Freund erst richtig kennengelernt habe. Er selbst mag den Geschmack sowohl pur, als auch als Latte oder Matcharinha, aber zuerst war ihm Matcha zu “grün” und zu “das trinkst ja nur, weil es gerade jeder trinkt”. Von den gesundheitlichen Vorteilen konnte ihn schließlich der liebe Teepapst Thomas Grömer überzeugen.

Daher kam die Idee Matcha und Gimlet zu vereinen. Ein Matcha Gimlet ist schnell gemacht, 
erfrischt und besteht aus wenigen Zutaten.

Ihr braucht für einen Matcha Gimlet:

1/2 Teelöffel Matcha – Ich verwende wie immer Supermodel’s Secret von KISSA
1cl warmes, nicht kochendes Wasser (max. 80 Grad Celsius) zum Auflösen 
4cl Roses Lime Juice oder
2cl Limettensaft und 2cl Zuckersirup – Alternativen wären Dattelsirup oder Agavendicksaft
5cl Gin nach Wahl, in meinem Fall habe ich den Gin von Bombay Sapphire verwendet
Eiswürfel

Zuerst wird der Matcha im Wasser aufgelöst. Ihr könnt dazu einen Matcha-Besen verwenden oder Ihr rührt ganz normal mit dem Löffel um, dann dauert es aber ein wenig länger, bis der Matcha sich auflöst. Rührt so lange um, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Dann gebt Ihr die Mischung in einen Shaker, fügt den Gin, den Zuckersirup, den Limettensaft und die Eiswürfel hinzu und shakt alles kalt. Wenn Ihr keinen Shaker habt, könnt Ihr alles auch direkt im Glas verrühren. Dann füllt Ihr einen Tumbler mit Eis und gießt Euren Matcha-Gimlet über die Eiswürfel. Das war’s auch schon – Fertig ist Euer homemade Matcha-Gimlet!

l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply