Weekend Starter #3: Moscow Mule

  • 19. Juni 2015
Aktuell kommt man in der Online-Welt amMoscow Mule nicht vorbei, der Kupferbecher polarisiert so stark wie nie auf Instagram und in der Blogger-Welt und ich bin mir sicher, in diesem Sommer wird der Trend auch nicht abklingen.

Meine Beziehung zum Moscow Mule besteht aus Höhen und Tiefen. Als ich meinen Freund gefragt habe ob mir der Drink schmeckt (er kennt meinen Geschmack sehr gut) meinte er, er glaubt eher nicht. Nach dem ersten Kosten habe ich ihm Recht gegeben. „Mag ich nicht“ und „Viel zu scharf“ waren meine ersten Gedanken. Vergangenen Oktober, am Bar Convent Berlin, habe ich den Moscow Mule wieder probiert und er hat mir geschmeckt. Kurz zusammengefasst: Nicht zu scharfes und gutes Ginger Beer und ich bin dabei!
Am BCB haben wir den Moscow Mule mit einem Ginger Beer von Lupina getrunken und zum Glück haben wir die eine oder andere Dose zu Hause. Oft wird das Ginger Beer von Schweppes verwendet, was mir aber definitiv zu scharf ist.


Im Jahre 1941 sitzen John G. Martin, Präsident von Heublein, einem Spirituosen und Lebensmittel-Distributor, Rudolph Kunett, Präsident von Pierre Smirnoff – der Vodka-Abteilung von Heublein und John „Jack“ Morgan, Präsident von „Cock’n’Bull Products“ und Eigner der Cock’n’Bull Tavern bei einem Vodka zusammen. Nach mehreren geflossenen Vodka fließt auch die Inspiration und die nächste Runde Vodka wurde mit dem von „Jack“ Morgan produzierten Ginger Beer aufgegossen und mit einem Spritzer Limettensaft veredelt. Nach mehreren Runden wurde das Getränk auf den Namen „Moscow Mule“ getauft. Somit ist klar, mit Russland hat der Moscow Mule nicht wirklich etwas zu tun. (Mixology)
Für einen Moscow Mule benötigt Ihr:
  • 4cl Vodla nach Wahl
  • Saft einer halben Limette
  • Ginger Beer nach Geschmack zum Aufgießen
  • Ingwer- und Gurkenscheiben zum Dekorieren
  • Glas oder Kupferbecher. Der Kupferbecher dient jedoch nur als Eye-Catcher, Einfluss auf den Geschmack hätte der Kupferbecher nur, wenn man den Moscow Mule darin für mehrere Stunden ziehen lassen würde.
Vodka, Limettensaft und Eiswürfel in den Becher/Glas gieße und kalt rühren- Anschließend mit dem Ginger Beer auffüllen und erneut verrühren. Mit Ingwer- und Gurkenscheiben dekorieren.



Mögt Ihr Moscow Mules? Wenn Ihr diesen Drink das nächste Mal trinkt, oder das heutige Rezept nachmacht, schickt mir einen Snap davon! (Snapchat: callmenatally), ich würde mich über Bilder sehr feuen!

l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply