Glowcon Vienna Fazit + XXL Gewinnspiel!

Vor ein paar Wochen fand die erste Glow in Österreich statt. Einen Tag lang verwandelte sich die Messe Wien in ein Beauty-Paradies. Meine Erfahrungen und Gedanken zur Glowcon in Wien möchte ich heute mit euch teilen. PS: Ein Goodie erwartet euch in diesem Blogpost auch noch!

Bin ich zu alt für die Glow?

Ich muss ehrlich sagen, die Angst hatte ich zu Beginn. Die Glowcon Messe wird viel auf Social Media Kanälen gepusht, Influencer treten auf, vertreten Marken und es gibt eigene Autogrammstunden, die mit bekannten Social Media Persönlichkeiten gebucht werden können. Ist die Glow also nur etwas für junge Teenies? Nein! Klar, ich interessiere mich mit meinen 26 Jahren nicht mehr für alle Acts und bin kein Fangirl mehr, aber bei der Glow dreht es sich nicht nur darum, sondern auch um die unterschiedlichen Marken, die sich und ihre Produkte präsentieren und alle ansprechen, die sich für Kosmetik, Pflege etc., interessieren, egal wie alt du bist.

Zahlt sich die Glow aus?

Die Karten für die erste Glowcon in Wien waren schnell vergriffen. Nachdem die Glow in Deutschland schon häufiger und erfolgreich stattfand, durften wir ÖsterreicherInnen uns vor ein paar Wochen auch über eine Glow freuen. Die Messe fand in Wien nur an einem Tag statt. Gehört habe ich, dass es ein Testlauf war und die Veranstalter schauen wollten, wie gut die Glow ankommt und ob es sich lohnt, diese im nächsten Jahr wie in Deutschland noch größer und zwei Tage lang zu veranstalten. Der Andrang war groß. Wie gesagt, die Karten waren schnell vergriffen und beim Einlass gab es lange Schlangen. Ich hatte das Glück als Glow Pro mit dem ersten Schwung in die Halle zu dürfen und kann auch jedem nur ein Early Entry Ticket empfehlen. Denn es wird voll! Trotzdem kann ich nur Positives berichten und finde, dass sich die Glow auszahlt, egal ob du ein normales Ticket hast, dir ein anderes Ticket mit Vorteilen kaufst oder Glow Pro bist. Es gab viele Goodies und Gewinnspiele, die Aussteller waren super nett und bemüht, es gab viele Aktivitäten und Produkte zum Ausprobieren, es gab Fotostationen und egal wie voll es wurde, die Stimmung war durchgehend gut. Ein großes Lob auch für die Toiletten! Es gab dort viele Produkte, um sich frisch machen zu können und auch Damenhygieneprodukte for free. Zudem gab es auch kostenloses Wasser, das regelmäßig am Messegelände ausgegeben wurde.

Welche Marken waren auf der Glow vertreten?

VIELE! Egal ob du dich für Körperpflege, Mundhygiene, Haarstyling, Makeup oder Gesichtspflege interessierst – Auf der Glowcon in Wien war definitiv für jeden etwas dabei. Es gab von DM Bio sogar leckere Snacks zu verkosten, Katjes hat die Besucher mit Süßigkeiten versorgt und vertreten waren auch zwei meiner liebsten Marken bebe und Neutrogena. Schon auf der Glow haben das bebe und das Neutrogena Team die Besucher mit einigen Goodies großzügig verwöhnt und das war auch noch nicht alles! Wie ihr wisst, kooperiere ich schon seit Jahren mit den Marken und auch dieses Mal darf ich euch mit einer prallgefüllten Bag verwöhnen.

Bebe Goodiebag Glowcon

Wie kann ich am Gewinnspiel teilnehmen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten um dieses tolle Goodie von bebe und Neutrogena zu gewinnen. Schreibe mir eine Mail an Gewinnspiel[at]callmenatally.at und verrate mir, welches Produkt, das du auf dem Bild siehst, dich am meisten interessiert. Du hast Lust auf eine weitere Gewinnchance? Dann folge mir auf Instagram und nenne mir in der E-Mail deinen Instagram Namen und schon hast du die doppelte Gewinnchance. Das Gewinnspiel läuft bis kommenden Sonntag, 17.03.2019, 23:59 Uhr. Alle Infos zur Teilnahme findet ihr hier.

l. o. v. e., natally

In Zusammenarbeit mit Neutrogena und bebe

Picture Credit Titelbild: Glowcon

Mein ultimativer Guide für die perfekte Bräune!

hi sun, nice to see you again.

Ich gehöre zu den Menschen, die erst mit leicht gebräunter Haut eine Blässe erreichen, die für die aktuelle Jahreszeit normal ist. Ohne diese leichte Bräune bin ich so blass im Gesicht, dass ich durchgehend aussehe, als wäre ich krank. Wichtig ist mir aber, dass ich nicht übertrieben und unnatürlich gebräunt bin. Was für eine Produktart ich verwende und wie ich es schaffe, gleichmäßig und natürlich braun zu werden, verrate ich euch in diesem Post.

Regulärer Selbstbräuner? Niemals!

Ich färbe mir meine Haut am Körper und im Gesicht seit mittlerweile drei Jahren ein und habe in dieser Zeit viele Produkte ausprobiert: Tücher, einen Schaum, weiße Lotion, bereits braun eingefärbte Produkte, teure und billige Selbstbräuner. Ich hatte einen schönen Orangestich, Flecken am ganzen Körper und von meinem Ellenbogen und den eingefärbten Fingernägeln fange ich nicht an zu sprechen. Fazit: Ich bin kein Fan von regulärem Selbstbräuner, sondern benutze seit drei Jahren nur aufbauende Lotions. Eine große Auswahl an solchen Lotions findet ihr bei Douglas.

Der Vorteil einer aufbauenden Lotion ist, dass ihr nicht sofort eine starke Bräune aufbaut, sondern die Intensität der Bräune selbst bestimmen könnt. Ihr tragt die Lotion wie eine reguläre Bodylotion abends auf, lässt diese gut einziehen und wacht am nächsten Tag mit einer leichten Bräune auf. Wollt ihr ein intensiveres Ergebnis, wie bei einem regulären Selbstbräuner?

Dann wiederholt den Vorgang einfach noch einmal am nächsten Abend. Die Bräune hält ca. 3 Tage.

Weitere Vorteile: Ihr spendet eurer Haut damit auch Feuchtigkeit, da es sich bei solchen Produkten nicht nur um ein reinen Selbstbräuner, sondern auch um eine klassische, feuchtigkeitsspendende Bodylotion handelt. Zudem baut ihr die Bräune auf, sprich, patzt ihr, oder verteilt ihr die Creme nicht optimal, habt ihr nicht gleich Flecken auf eurer Haut.

Der einzige Nachteil: Ihr habt nicht schon nach der ersten Anwendung ein stark gebräuntes Ergebnis, sondern müsst die Bräune erst aufbauen. Jetzt in der kalten Jahreszeit war mein Rhythmus: 2x hintereinander auftragen, 3 Tage Pause, wieder 2x auftragen und so weiter. Sobald es Frühling wird, möchte ich ein intensiveres Ergebnis, daher ändere ich meinen Rhythmus zu 3x eincremen, 3 Tage Pause, 3x eincremen. Alle, die keine Lust haben, sich so oft einzucremen und ein schnelles Ergebnis haben möchten, sollten also eher zu regulärem Selbstbräuner greifen.

1 St. Tropez Classic Bodylotion Selbstbräuner

2 Douglas Self Tan Tanning Concentrate Selbstbräunungscreme

3 Collistar Magic Drops Self Tan Concentrate Selbstbräuner

Fragen, die ich öfters schon bekommen habe

Wie machst du das mit deinem Gesicht?

Für das Gesicht gibt es spezielle Produkte, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten, aber auf die dünnere und sensiblere Gesichtshaut abgestimmt sind. Zudem gibt es eigene, bräunende Tropfen und Öle.

Wie vermeidest du Flecken am Körper, vor allem an den Fingern?

Obwohl ich nur zu aufbauenden Lotions greife und nicht zu normalem Selbstbräuner, passe ich auf, dass keine Flecken entstehen. Meine Routine, mit der ich Flecken, dunkle Stellen und Streifen vermeide, sieht so aus:

  1. Stellt sicher, dass eure Haut nicht mehr feucht, sondern komplett trocken ist.
  2. Cremt eure Ohren, Zehen, Knie, Ellenbogen, Handgelenke und die Haut bei euren Augenbrauen zuerst mit einer regulären Bodylotion ein. Das verhindert, dass sich an diesen Stellen zu viel der aufbauenden Lotion unschön absetzt.
  3. Wenn ihr euren Körper eincremt, arbeitet zügig, damit ihr das Produkt nicht zu lange auf euren Händen habt.
  4. Cremt die oben genannten „sensibleren“ Stellen nur mit dem Rest an Lotion auf euren Händen ein. Kurz darüber gehen reicht vollkommen aus.
  5. Lasst die Haut zwischen euren Zehen aus.
  6. Wenn ihr mit eurem Gesicht und dem Körper fertig seit, wascht euch ordentlich die Hände, damit ihr keine Produktrückstände an den Händen habt.
  7. Trocknet eure Hände gut ab, gebt eine erbsengroße Menge der aufbauenden Lotion auf den Handrücken einer Hand und verreibt die beiden Handrücken und die Außenseite der Finger miteinander. So habt ihr auf der Innenseite der Hand kein Produkt und es können keine Flecken in den Handinnenflächen entstehen.
  8. Lasst alles ordentlich einziehen, bevor ihr euch anzieht! Eine aufbauende Lotion braucht meistens nur wenige Minuten, bis sie eingezogen ist. Gönnt dem Produkt diese Zeit und zieht euch nicht gleich an, damit ihr die Lotion nicht verschmiert. So vermeidet ihr unschöne Steifen und Flecken.

Klingt alles nach mehr Aufwand, als es ist, versprochen! Im Endeffekt dauert die ganze Prozedur nicht länger, als das Einschmieren mit einer nicht bräunenden Bodylotion. Ich gebe auch ehrlich zu, ich peele meine Haut vor dem Eincremen mit einer aufbauenden Lotion nicht extra und es passiert auch nichts. Den Step könnt ihr euch auch sparen, außer ihr habt extrem trockene, schuppige Hautstellen, aber dann schadet ein Peeling sowieso nicht.

Das war er, mein ultimativer Guide für die perfekte Bräune! Wenn ihr bis jetzt auch Probleme mit dem klassischen Selbstbräuner hattet, probiert diese Alternative einmal aus.

l.o.v.e., natally


In freundlicher Zusammenarbeit mit Douglas Österreich

Bilder: Titelbild: Pixabay, Collage: Douglas.at

Coffee Talk: So trinke ich meinen Kaffee am liebsten

Werbung – Qbo PR-Sample

Wie trinkt ihr euren Kaffee am liebsten? Warm oder kalt? Macht ihr es von der Außentemperatur und Jahreszeit abhängig, oder seid ihr wie ich und macht euch auch bei -4 Grad einen Eiskaffee?

Eiskaffee, der nicht verwässert

Wenn die Sonne scheint, schmeckt Kaffee kalt einfach besser. Eine Sache, die meiner Meinung nach aber einfach nur nervt ist, wenn der Kaffee durch die Eiswürfel verwässert wird. Um dies zu verhindern, gibt es zwei easy Tricks. Holt euch Kühlwürfel aus Edelstahl oder macht eure Eiswürfel einfach direkt aus Kaffee. Die Kühlwürfel könnt ihr immer wieder verwenden und in jede Art von Getränk geben. Tipp, wenn ihr eine Qbo habt: Gebt zwei Kühlwürfel in euren Milkmaster hinein, damit eure Milch schön kalt ist. Denn egal, ob eure Qbo kalten oder warmen Milchschaum zaubern soll, am besten wird der Milchschaum, wenn die Milch ganz kalt ist.

Ihr wollt eure Eiswürfel aber lieber direkt aus Kaffee herstellen? Nichts einfach als das. Schnappt euch eine Eiswürfelform und füllt diese mit Kaffee auf. Je nachdem wie groß eurer Glas und eure Eiswürfelformen sind, gebt ihr dann ein, zwei Kaffeeeiswürfel hinein. Füllt das Glas mit Milch auf, lasst es kurz stehen, bis die Eiswürfel ein wenig schmelzen und vermischt dann die Kaffeeeiswürfel mit der Milch. Diese Variante ist perfekt, wenn ihr euren Eiskaffee mitnehmen wollt. Ihr könnt die Eiswürfel in euren Becher geben, diesen mit Milch auffüllen und stehen lassen, während ihr euch fertig macht. Wenn ihr dann das Haus verlässt, ist der Kaffeeeiswürfel schon ein wenig geschmolzen und eurer Eiskaffee perfekt gekühlt.

Wenn Kaffee zum Dessert wird

Wenn ihr auf eure Linie achten wollt, dann solltet ihr diesen Kaffee nicht als euren täglichen „Guten Morgen“ Kaffee trinken. Habt ihr aber Lust auf etwas Süßes und Warmes, dann ist dieses Rezept auf jeden Fall etwas für euch. Der Bonbon Café ist schokoladig, süß und jede Sünde wert!

Ich empfehle euch eher einen Tumbler und kein Café Latte Glas, da ein Bonbon Café in einer großen Größe einfach zu schwer und süß wird. Außer ihr liebt es so, dann schlagt zu!

Gebt einen Esslöffel Kondensmilch in das Glas und legt ein Stück Zartbitterschokolade dazu. Gebt für ein kleines Glas einen Espresso dazu. Am Schluss gebt ihr noch etwas Milch oder wenn ihr wollt Milchschaum hinzu. Durch den heißen Kaffee schmilzt die Schokolade und verbindet sich perfekt mit den restlichen Zutaten. Fertig ist euer Bonbon Café – ein Dessert, nachdem jeder Kaffeeliebhaber, der es süß liebt, süchtig werden wird!

Gewusst? Egal ob warm oder kalt – rund 85% der ÖsterreicherInnen trinken täglich Kaffee!

l. o. v. e., natally

Blogger Adventkalender 2018: Türchen #3

In den letzten Monaten war es recht ruhig hier, das liegt daran, dass es in meinem Privatleben in den letzten Monaten rund ging. Wie war das am Ende des letzten Jahres noch einmal: “2018 wird ein gutes Jahr!”. Tja, eher nicht, dafür  kann ich sicher sein, dass 2019 nur besser werden kann! Trotzdem war das Jahr 2018 blogtechnisch gesehen für mich ein gutes Jahr und ich bin gespannt, was mich 2019 alles in der Online- und in der Offlinewelt erwarten wird.

Als kleine Entschädigung für die doch wenigen Postings und da ich  auch heuer wieder Teil des österreichischen Blogger Adventkalenders sein darf, gibt es bei mir heute hinter Türchen #3 ein Produktpaket zu gewinnen, das die Themen meines Blogs: “Beauty, Lifestyle & Food” widerspiegelt.

Heute hinter Türchen Nummer 3 kann ein glücklicher Gewinner, eine glückliche Gewinnerin Folgendes gewinnen:

  • Senseo Milk Twister: Wie ihr wisst, liebe ich Kaffee, Tee mit Milch und Kakao. Und was wären leckere Heißgetränke ohne perfektem Milchschaum?
  • Labellino Geschenkset: Kälte, Heizungsluft und Co. sind nicht die besten Freunde für unsere Lippen. Mit den 2 Labellinos bleiben Deine Lippen geschmeidig!
  • Pixi MatteLast Liquid Lipstick: Gepflegte Lippen vertragen ruhig ein wenig Farbe oder?
  • Hirter Bierkochbuch: Ein Teil des Hirter Bierkochbuches sein zu dürfen, war ein absolutes Highlight im Jahr 2018 für mich, daher darf ein Exemplar in dieser Verlosung natürlich nicht fehlen.

Um bei der Verlosung mitmachen zu können, schick mir einfach eine E-Mail an: info[at]callmenatally.at mit dem Betreff: “XMAS VERLOSUNG” und verrate mir, was Du Dir für das kommende Jahr wünscht. Wenn Du mir auf Instagram folgst und mir Deinen Instagram-Namen in der E-Mail nennst, hast Du doppelte Chance dieses Set im Wert von rund 150 Euro zu gewinnen! Das Gewinnspiel endet am 13.12.2018 um 23:59 Uhr. Alle weiteren Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Lust auf viele, weitere tolle Gewinnspiele bei meinen Blogger-Kollegen? Gestern öffnete sich Türchen Nummer 2 bei MaryJay und hinter Türchen Nummer 4 versteckt sich The Chocolate Suitcase.

Türchen 1: Popup Girl Türchen 2: Maryjay Türchen 3: Call me Natally Türchen 4: The chocolate Suitcase Türchen 5: Cookies and Style Türchen 6: Who is Mocca Türchen 7: Vrbandiaries Türchen 8: Süchtig Nach Türchen 9: Castle in the Clouds Türchen 10: Curvect Türchen 11: Amigaprincess Türchen 12: Tschaakii's Veggie Blog Türchen 13: Jus_Curvy Türchen 14: Pipifein Blog Türchen 15: The Cosmopolitas Türchen 16: Kardiaserena Türchen 17: M & B Beauty Türchen 18: Vicky liebt dich Türchen 19: Bezibella Türchen 20: Laurel Köninger Türchen 21: Nina Galle Türchen 22: Spielplatzküche Türchen 23: Chamy Türchen 24: Vienna Fashion Waltz

l. o. v. e., natally

Werbung I Die Produkte für die Verlosung wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Warum eure Hautpflege nicht hält, was sie verspricht

Hautpflege ist ein Thema mit dem sich jeder von uns in seinem Leben schon einmal beschäftigt hat. Manche mehr, manche Leute weniger. In vielen Fällen erhoffen wir uns mehr von den Produkten, sind enttäuscht, weil sie bei uns nicht so wirken, wie die Werbung, die Produktbeschreibung oder Blogger es versprechen. Doch liegt es nur an den Produkten oder vielleicht auch an uns?

In den letzten Jahren habe ich nicht nur viel ausprobiert, ich habe auch immer die gleichen Fehler gemacht. Daher möchte ich heute meine Erfahrungen mit euch teilen.

Fehler Nummer 1: Häufiger Produktwechsel & keine Geduld

Ich liebe es Produkte auszuprobieren und würde am liebsten jede Woche meine Routine ändern. Tut dies aber nicht und gewöhnt es euch ab, falls ihr dies macht. Nicht nur, dass ihr eure Haut verwirrt, sie hat bei einem häufigen Produktwechsel keine Chance sich an die Inhalts- und Wirkstoffe zu gewöhnen. Das kann auch dazu führen, dass ihr von einem Produkt enttäuscht seid.

Mir ist dies besonders bei Produkten gegen unreine Haut aufgefallen. Nach einer Woche ist nichts passiert, nach zwei Wochen wurde meine Gesichtshaut nur noch schlimmer. Ratet einmal, was ich getan habe? Richtig, ich habe zu einer anderen Hautpflegeserie gegriffen. Das war natürlich ein Fehler, da die Haut Zeit braucht die Wirkstoffe aufzunehmen, sich an die Pflegeroutine zu gewöhnen und zu wirken. Bei unreiner Haut beispielsweise werdet ihr zunächst eine Verschlechterung bemerken, da eure Poren geöffnet und alles herausgezogen wird.

Ich verwende Produkte nun immer mindestens zwei Monate lang, bevor ich entscheide, ob die Produkte mir gut tun, oder nicht.

Fehler Nummer 2: Nicht auf die eigene Haut achten

Obwohl ich nun immer mindestens zwei Monate abwarte und euch somit auch erst dann Produkte vorstelle, garantiere ich euch nicht, dass ihr das gleiche Ergebnis erzielt. Wenn ich mit einer Produktserie, wie der Acaibeere-Serie von Ziaja, sehr zufrieden bin, empfehle ich sie euch auch und hoffe, dass ihr ebenfalls begeistert sein werdet. Ich kenne aber weder die Eigenschaften eurer Haut, noch weiß ich, welche Einflüsse (Ernährung, Trinkverhalten, Anwendungsverhalten) euer Ergebnis verändern können. Daher macht euch immer ein eigenes Bild. Nur weil bei einer Person ein Produkt nicht wirkt, heißt es nicht, dass es eurer Haut nicht gut tut und umgekehrt.

Fehler Nummer 3: Falsche Produktserien

Meine Gesichtshaut hat wahrscheinlich nicht dieselben Ansprüche, wie die Haut an meinem Körper. Deine Haut durchläuft im Laufe der Jahre eine Vielzahl an unterschiedlichen Phasen. Einmal ist sie trockener, einmal neigst du zu fettiger Haut und manchmal siehst du aus wie ein Streuselkuchen. Daher gib deiner Haut auch das, was sie benötigt. Wenn du dir nicht sicher bist, was dies ist, mache eine Hautanalyse. Wenn du zum Beispiel 16 Jahre alt bist und eher zu unreiner Haut neigst, wird meine aktuelle Gesichtspflege nichts für dich sein, auch wenn ich glücklich mit den Produkten bin. Ich verwende gerade die Acaibeere Gesichtspflege von Ziaja. Die Produkte haben antioxidantische Eigenschaften, spenden Feuchtigkeit und wirken frühzeitig den ersten Fältchen entgegen. Die natürlichen Eigenschaften, wie unter anderem die Wirkstoffe der Acaibeere helfen schlaffer, müder Haut frische zu verleihen und versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Diese Eigenschaften braucht meine Haut im Moment.

Fehler Nummer 4: Falsche Anwendung

Wenn ihr die richtigen Produkte für euch gefunden habt, wendet diese auch richtig an. Regelmäßigkeit ist dabei wichtig. Einmal die Woche euer Gesicht einzucremen reicht nicht, auch nicht, wenn ihr viel Creme verwendet. Reinigt eure Haut täglich, auch wenn ihr nicht geschminkt seid. Im Laufe des Tages legt sich viel Schmutz auf eurer Haut ab. Befreit eure Haut daher abends von dieser Last. Spendet eurer Haut Feuchtigkeit. Egal ob ihr keinen einzelnen Pickel oder eine Problemhaut habt, eure Haut braucht Feuchtigkeit. Jedes Gesichtsreinigungs- und jedes Gesichtspflegeprodukt weißt unterschiedliche Eigenschaften auf. Achtet auf diese und wendet jedes Produkt nach Anleitung an, um das beste Ergebnis zu erreichen.

Fehler Nummer 5: Alles benötigt die gleiche Pflege

Eure Gesichtshaut hat andere Eigenschaften als die Haut auf eurem restlichen Körper. Bei einer guten Serie gibt es daher auch Produkte, die auf diese Eigenschaften abgestimmt sind. Fokussiert euch daher nicht nur auf euer Gesicht, auch der Rest eures Körpers erfreut sich an einer guten Pflegeroutine.

Fehler Nummer 6: Es muss immer alles sein

Wie gesagt, mir gefällt die Acaibeere Körper- und Gesichtspflege von Ziaja sehr gut. Das heißt aber nicht, dass mir jedes Produkt aus der Serie gefällt und ich alle Produkte, die ich zum Testen bekommen habe, benutze. Abends verwende ich zum Beispiel eine andere Augenpflege, weil sich herausgestellt hat, dass es meiner Haut gut tut. Das ist auch in Ordnung. Nur weil es eine Serie gibt, muss nicht jedes Produkt für euch funktionieren und es schadet eurer Haut auch nicht, wenn ihr Produkte miteinander kombiniert.

Fazit: Die richtige Gesichtspflege zu finden ist nicht leicht. Gebt Produkten aber eine Chance, nehmt euch genug Zeit um Reinigungs- und Pflegeprodukte zu testen und achtet auf die Ansprüche eurer Haut. (Außer natürlich ihr reagiert allergisch etc. auf Produkte, dann natürlich sofort mit der Verwendung aufhören). Wenn ihr Probleme mit eurer Haut habt, geht zu einem Hautarzt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, was für einen Hauttyp ihr habe, macht eine Analyse. Achtet auf die Inhaltsstoffe und darauf, für welche Hauttypen die jeweiligen Produkte geeignet sind. Schafft euch eure eigene Routine, die ihr regelmäßig durchführt. Vergesst nicht euren restlichen Körper, auch dieser braucht Pflege.

 

l. o. v. e., natally

Werbung, Ziaja PR-Samples