low carb sugar free pumpkin pie FAIL!

Happy Halloween!


Ich backe ja gerne, aber nicht wirklich gerne zu 100% nach Rezept. Für den Grundteig sollte man sich zwar schon daran halten, wenn es um Gewürze etc. geht, improvisiere ich gerne.

Auf der Suche nach dem perfekten Pumpkin Pie, bin ich auf einem Blog gelandet. Leider weiß ich den Namen des Bloggers nicht mehr. Gefunden habe ich ein Rezept für einen zuckerfreien low carb Kürbiskuchen. Da ich keine Ahnung habe, wie man einen Kuchen mit Cottage Cheese herstellt, habe ich mich an das Rezept gehalten, um Euch heute einen tollen, saftigen, zuckerfreien Kürbiskuchen zeigen zu können.

Für den Kuchen benötigt Ihr:

180g griechisches Joghurt
200g Cottage Cheese
150g Kürbispüree (Wenn Ihr kein fertiges Püree habt, einfach Kürbis klein schneiden, dünsten und mit einer Gabel oder einen Kartoffelstampfer zum Püree verarbeiten)
1 EL Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
2 Eiklar
1TL Natron
1 TL Zimt
½ TL Nelkenpulver
¼ TL geriebene Muskatnuss
2 Datteln (ich habe 3 EL Dattelsirup verwendet, der nur aus reinen Datteln besteht)
2 EL Honig



Die Herstellung ist einfach. Ihr gebt alle Zutaten in eine Schüssel und vermixt die Zutaten miteinander. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich die zwei Eiklar separat zu Eischnee aufgeschlagen, dann untergehoben und hätte den Cottage Cheese durch Frischkäse ersetzt. Wichtig ist es auch, wenn Ihr ein Kürbispüree herstellt, versucht so viel Wasser wie möglich aus dem Kürbis herauszupressen, sonst wird Euch der Kuchen zu wässrig. Seid auch nicht geschockt, dass sich der Cottage Cheese beim Mixen nicht auflöst, das passiert beim Backen. Nachdem Ihr den Kuchen in eine Form gegeben habt, wird dieser für 15-20 Minuten bei 150 Grad Umluft gebacken. Bei mir hat es ca. 40 Minuten gebacken, bis er fertig war.

Der fertige Kürbiskuchen ist sehr feucht undschmeckt nach Cottage Cheese, was ich nicht mag. Würde ich den Kuchen noch einmal backen? Wenn ich ehrlich sein soll, nein! Low carb und zuckerfrei klingt zwar super, aber einen Kuchen, der mir nicht wirklich schmeckt, backe ich nicht noch einmal. Im Weiteren finde ich ihn optisch auch nicht sehr ansprechend. Daher rate ich Euch von dem Rezept ab. Wenn Ihr schon einmal einen ähnlichen Kuchen gebacken habt, schickt mir bitte das Rezept!

l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply