Gedanken zum Valentinstag!

Wenn es um den Valentinstag geht, gibt es vier Arten von Menschen

Die, die komplett durchdrehen, alles kaufen und den PERFEKTEN Valentinstag anstreben
Die, denen der Valentinstag eigentlich egal ist, die aber dem Liebsten trotzdem eine Kleinigkeit besorgen
Die, die vom Valentinstag einfach nur genervt sind
Die, die eine Mischung aus allen drei anderen Typen sind

Ich gehöre beim Thema Valentinstag zum Typ 4. Ich erwarte mir keinen perfekten, romantischen Tag und plane auch selber nichts. Ich denke auch nicht, dass man etwas erzwingen sollte. Mein Freund und ich sind kein Paar, das gerne den Sonnenuntergang betrachtet, Essen in Herzchenform zubereitet und den Valentinstag im Partnerlook verbringen.
Über eine Extra-Aufmerksamkeit freut sich aber jede Frau und auch jeder Mann. Dabei ist es egal, ob man beim Einkauf eine Kleinigkeit mitnimmt, sich Zeit nimmt, etwas schönes zu kochen oder dem Partner einfach so etwas schenkt. Dafür braucht man aber keinen extra Tag.
Über Blumen freut sich jede Frau, das ist klar. Mir persönlich macht man eine große Freude, wenn man für mich kocht und / oder einen leckeren Drink zubereitet. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich mich nicht über materielle Dinge freue. Mir ist Zeit mit meinem Partner aber viel, viel wichtiger. Müsste ich mich zwischen einem Schmuckstück und einem „Wir backen gemeinsam Palatschinken“ Tag entscheiden, würde ich die Backaction wählen. Erstens macht mein Freund echt gute Palatschinken und zweitens, schöne und lustige Momente formen schöne Erinnerungen, die Freude über materielle Dinge kann da einfach nicht mithalten.
Trotzdem will ich keine Spaßbremse sein und Euch in den kommenden vier Tagen diverse Posts zum Thema Valentinstag bieten.
Morgen bekommt Ihr von mir einen neuen Weekend-Starter, am Samstag und Sonntag schöne Geschenkideen und am Montag ein einfaches und leckeres Rezept.
l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply