#FOODDIARY! – 7 Tage mein Essen! – Blogmas Day 1

Ja, auch ich springe irgendwann auf den Zug auf und möchte Euch mit diesem Post mein erstes Food Diary präsentieren! Gleichzeitig ist dies der 1. Post meiner Advent-Reihe. Ab heute bekommt Ihr bis Weihnachten täglich einen Post von mir. Natürlich inklusive diverser Weihnachts-Posts (es wird auf jeden Fall wieder gebacken!). Ich hoffe, dass Ihr viel Spaß mit den Posts haben werdet!

Ja, so ein Food Diary ist so eine Sache. Viele interessiert’s, viele nehmen dieses Thema zum Anlass Leute zu kritisieren. Darum: Ihr seht einen Auszug, es handelt sich um lediglich eine Woche, das sagt denke ich nicht viel über die Essgewohnheit einer Person aus, was sich im Laufe der Zeit durch weitere Posts natürlich ändern kann. Ich denke nicht, dass ich überdurchschnittlich gesund oder ungesund esse, sondern normal. Bei den Bildern handelt es sich meistens um Handybilder, besonders unterwegs fotografiere ich ungern mit einer Spiegelreflex mein Essen. Keine extra inszenierten Bilder von ausschließlich gesundem Essen, ich entspreche wohl nicht der Blogger-Norm 😉

Am Montag gab es ein bisschen Obst zum Frühstück und Tortellini zu Mittag. Das Obst ist aus einer Mix-Packung vom Spar, bei den Tortellini handelt es sich um Ricotta-Spinat Teigwaren vom Zielpunkt und die Soße ist von der Tante meines Freundes, war wirklich sehr lecker! Abends gab es nichts mehr.


Am Dienstag gab es zu Mittag selbstgemachte Guacamole (Meine Mama liebt sie!) mit Brot, Ofenkäse und Prosciutto und am Abend ein getoastetes Brot mit Tomaten und Mozarella.



Am Mittwoch war ich am Vormittag bei der ISOSTAR Pressekonferenz (Post folgt in den kommenden Tagen), wo es, untypisch für eine PK, auch Essen gab. Zum Frühstück / Mittagessen gab es drei kleine Brote mit unterschiedlichen Aufstrichen, ein bisschen Obst, zwei Stückchen Mohntorte und einen Muffin. Da ich Abends dann keinen großen Hunger hatte, gab es zum Abendessen zwei weichgekochte Eier.




Am Donnerstag gab es Obst-to-go, wieder die selbe Mix-Packung vom Spar, zu Mittag einen Salat und Süßkartoffel Pommes, eine fertig Panna Cotta, ebenfalls vom Spar und am Abend Frankfurter mit einer Semmel, auf die ich mich schon sehr gefreut habe, da ich lange keine Würstel mehr gegessen hatte!


Am Freitag kam ich mit großem Hunger bei meinem Freund an und machte mir erst einmal ein Brötchen mit zerlaufenem Käse und Schinken. Später gab es dann selbstgemachte Pizza und beim Einkaufen noch eine Punschschnitte für mich und einen Krapfen für ihn, beides vom Groissböck.


Am Samstag hat mein Freund uns Pasta mit Tomatensauce und Putenfleisch und ich uns einen Salat dazu gemacht. Am Abend waren wir einen Punsch trinken und ich hatte noch leckere Bananen in weißer Schokolade. Vor dem Mittagessen gab es noch ein belegtes Brot gegen den Hunger am Morgen, aber leider finde ich das Bild nicht mehr!
Am Sonntag gab es zwei belegte Brötchen und Müsli zum Frühstück und da wir einen Tagesausflug nach Bratislava auch leckere Schokolade!

l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply