Einfache Wunden schnell und einfach schminken!

Dieses Jahr geht es für mich zwar auf keine Halloween-Party, trotzdem gibt es eine kleine Anleitung für schnelle Wunden, für die Ihr nicht viel braucht. Jede Wunde ist schnell gemacht und macht meiner Meinung nach schon etwas her!
Ich habe die einzelnen Looks mit Blitz fotografiert, damit Ihr alles gut erkennt. Ich habe alles am Abend bei schlechtem Licht für Euch geschminkt (Danke an meine Mama, die mir ihre Hand zur Verfügung gestellt hat!) und hatte keine Studioleuchte bei der Hand.

Hier ein Foto vom fertigen Look auf meiner Hand, das ich ohne Blitz aufgenommen habe. Schaut doch „gut“ aus oder? Ich denke mir, wenn man diesen Look auf der ganzen Hand macht, das Gesicht noch passend schminkt und sich zerrissene Kleidung anzieht, hat man schnell einen tollen Zombie-Look, der nicht viel kostet und auch schnell geht.
Was Ihr braucht: Roten und schwarzen Lidschatten, 2-3 Pinsel (Ich würde Euch Borstenpinsel empfehlen, welche Ihr nicht mehr benötigt!), Kunstblut, das es in Drogeriemärkten und Faschingsgeschäften gibt (Es funktioniert auch mit rotem Lippenstift und/oder gut deckendem Lipgloss, ich habe es letztes Jahr mit dem Maybelline Jade Superstay 24H Color Lippenstift gemacht) und flüssigem Latex (es funktioniert auch mit einer Peel-Off Maske, hält aber nicht so lange und wirkt auch nicht so realistisch), Küchenrolle oder Toilettenpapier und Wattestäbchen. (Für die Version ohne Latex braucht Ihr noch Wimpernkleber).
Noch einmal als Liste zur besseren Übersicht:
Mit Latex und Kunstblut:
  • ·         2-3, die Ihr sonst nicht mehr braucht, da das Latex sich nur mehr schwer entfernen lässt von einem Pinsel
  • ·         Flüssiges Latex
  • ·         Kunstblut
  • ·         Toilettenpapier oder Küchenrolle
  • ·         Schwarzen und roten Lidschatten
  • ·         Wattestäbchen
  • ·         Zahnstocher

Ohne Latex und Kunstblut:
  • ·         2-3 Pinsel
  • ·         Peel-Off Maske
  • ·         Wattestäbchen
  • ·         Küchenrolle oder Toilettenpapier
  • ·         Deckenden Lipgloss oder Lippenstift in der Farbe Rot
  • ·         Schwarzen und roten Lidschatten
  • ·         Zahnstocher

Für die Variante mit dem Latex säubert Ihr erst einmal die Stelle, wo Ihr Eure Wunde haben wollt. Im Anschluss nehmt Ihr Euch eine Schicht Latex. Wenn Ihr die Wunde im Gesicht macht, passt bitte auf, dass das Latex weder Eure Haare, noch Eure Augenbrauen berührt! Tragt das Latex einfach so groß auf, wie groß Ihr dann Eure Wunde haben wollt. Klebt dann die Wattestäbchen, bei denen Ihr vorher die Enden abgeschnitten habt auf das Latex. Dieser Look eignet sich besonders für die Hand. Klebt die Wattestäbchen so auf, dass sie zu den Fingerknöchelchen führen, dann wirkt alles sehr realistisch. Wenn Ihr kein Latex habt (Würde ich Euch aber für diesen Look empfehlen, da das Ganze sonst deutlich schlechter hält) befestigt die Wattestäbchen mit Wimpernkleber auf Eurer Haut. Im Anschluss tragt Ihr eine Schicht Latex rund um die Wattestäbchen auf, zerreißt Küchenrolle oder Klopapier in dünne Streifen und legt diese auf das Latex und deckt das Papier mit einer weiteren Schicht Latex ab. Wiederholt dies 3-4 Mal, bis Ihr eine schöne Höhe erreicht habt. Damit erreicht Ihr den Effekt, dass es so wirkt als würden Eure Knochen frei liegen. Ohne Latex tragt eine sehr dicke Schicht der Peel-Off Maske auf, lasst sie trocknen und reißt sie mit einem Zahnstocher auf. Wie gesagt, bei Schnittwunden oder Schussverletzungen klappt die Variante wirklich gut, bei diesem Look greift besser auf Latex zurück. Dann deckt Ihr alles mit einer dünnen Schicht Make-Up ab.
Dann fühlt das Innere der Wunde und den Rand mit schwarzen Lidschatten aus, um eine gewisse Tiefe zu erreichen. Setzt dann mit rotem Lidschatten Highlights. Schminkt auch ein wenig die „Latex-Haut“ und Eure Fake-Knochen. Spielt ein wenig mit dem Lidschatten herum, bis Ihr ein für Euch schönes Ergebnis erreicht habt. Lasst Eurer Fantasie einfach freien Lauf!
Um den Wunden-Effekt zu verstärken, gießt Kunstblut in die Wunde und tupft das Ganze auch auf Eure normalen Haut auf. Weniger ist hier nicht mehr! Alternativ könnt Ihr das auch mit Lippenstift und Lipgloss machen.
Das war es auch schon mit dem „Knochen-Look“!


Das Prinzip könnt Ihr auch andere Wunden zaubern. Einfach Latex oder eine Peel-Off Maske schichten und in der Mitte ein Loch aufreißen (Funktioniert super mit einem Zahnstocher) und mit schwarzem und roten Lidschatten schminken, schon habt Ihr eine tolle Schusswunde!



Wie Ihr seht, sind Wunden nicht schwer zu machen und auch mit Dingen, die man vielleicht bereits zu Hause hat möglich.
Ich wünsche Euch ein schönes Halloween!

l. o. v. e., natally

No Comments Found

Leave a Reply