Weekend starter

Weekend-Starter #19: Bacardi Añejo Cuatro & Ginger

Happy Friday – Happy Weekend-Starter!  

3 Zutaten, erfrischend und wie gewohnt schnell und einfach zubereitet: Das ist der  Bacardi Cuatro & Ginger.

Bacardi Añejo Cuatro

Dieser 4 Jahre unter der karibischen Sonne gereifte Rum aus dem Hause Bacardi enthält Noten von sanfter Vanille, gerösteter Eiche, Gewürznelke und Honig. Der Anejo Cuatro eignet sich super für Cocktails. Was mir gefällt ist, dass es sich bei dem  Añejo Cuatro um einen sehr sanften Rum handelt.

Bacardi Añejo Cuatro & Ginger Zubereitung

Die Zubereitung eines Bacardi Añejo Cuatro & Ginger könnte nicht einfacher sein. Zuerst füllt ihr euer Glas mit Eis und gebt 50ml Bacardi Añejo Cuatro hinzu. Anschließend presst ihr den Saft zweier Limettenachtel hinein und gebt die Achteln selbst auch in das Glas. Dann einfach mit 100ml Ginger Ale auffüllen, umrühren und mit weiteren Limettenachteln oder  nach Geschmack dekorieren.

Durch den Rum, der Kohlensäure im Ginger Ale und besonders durch den Limettensaft erinnert der Bacardi Añejo Cuatro & Ginger stark an einen Mojito und ist daher ein perfekter Sommer-Drink!

 

l. o. v. e., natally

Werbung I  PR-Sample

Weekend-Starter #18:  Cappuccino Cocktail

Werbung: Qbo PR-Sample

FRIYAAAAY! Um das Wochenende richtig zu starten, gibt es heute wieder einen neuen Weekend-Starter Post von mir. Vorstellen möchte ich euch heute den Cappuccino Cocktail.

Cappuccino Cocktail: Kaffee, Kaffee, Kaffee!

Kaffee, Kaffee, Kaffee sind nicht nur die drei Lieblingsworte von Lorelai Gilmore, sondern Kaffee ist auch die Hauptzutat dieses Drinks, der sehr viel Ähnlichkeit mit einem meiner liebsten Drinks, dem Espresso Martini hat. Wer wissen will, worin der Unterschied liegt und/oder sich nicht mehr sicher ist, was für Zutaten in einem Espresso sind, hier geht es zu Rezept.

Cappuccino Cocktail

Cappuccino Cocktail: Das Rezept

Für einen Cappuccino Cocktail benötigt ihr:

2cl Vodka
2cl Coffee Liqueur
1 Espresso
2cl Schlagobers
Spritzer Zuckersirup (nach Geschmack)

Die Zubereitung ist simple. Ihr gebt alle Zutaten mit Eis in einen Shaker, schüttelt alles kräftig durch – Schon ist der Cappuccino Cocktail fertig! Mich erinnert der Drink an ein Tiramisu, probiert ihn einmal aus. Jeder, der Kaffee-Cocktails liebt, wird die cremige Variante des Espresso Martinis auch lieben.

Espresso auf Knopfdruck

Für den Espresso habe ich die Sorte Baba Budan von Qbo verwendet. Dank ihres patentierten PressBrew-Brühdruckverfahrens werden die Qbo-Würfel während der Zubereitung zusammengepresst. Das sorgt für eine samtige Crema und viel Aroma. Für Kaffee-Cocktails solltet ihr, wie ich in diesem Fall, eine starke Sorte Kaffee wählen, damit ihr den vollen Geschmack in eurem Drink habt und der Kaffee nicht durch die anderen Zutaten übertönt wird.

Cappuccino Cocktail

 

l. o. v. e., natally

Weekend-Starter #17: Dark & Stormy

In meinem letzten Weekend-Starter Rezept drehte sich alles um weißen Rum. Der Spirituose bleiben wir treu, im Fokus steht in diesem Weekend-Starter aber dunkler Rum. Vor ein paar Wochen war ich auf einem Havana Club Event eingeladen und mir wurde netterweise eine Havana Club 7 Años mitgegeben. Da ich noch keine Flasche im neuen Design hatte, war die Freude groß. Wer neben Rum auch ein Ginger Beer Fan ist, dem wird der Dark & Stormy auf jeden Fall schmecken.

Dark & Stormy: Spice it up!

Ein Dark & Stormy ist optisch ein wahres Highlight und  schnell und einfach zubereitet. Für einen Dark & Stormy benötigt ihr folgende drei Zutaten :

  • 5cl dunklen Rum nach Wahl, ich habe wie gesagt den Havana Club 7 Años verwendet
  • Ginger Beer
  • Saft einer halben Limette
  • Für die Garnierung: Limette und / oder Ingwer

Dark & Stormy

Dark & Stormy – Die Zubereitung

Die Zubereitung ist einfach. Dieser Drink wird klassisch als Longdrink serviert, ich finde ihn in einem Tumbler serviert optisch jedoch ansprechender. Die Zubereitung bleibt aber fast gleich. Ihr füllt euer Glas mit ausreichend Eis und gebt den Saft einer halben Zitrone hinzu. Im Anschluss füllt das Ginger Beer in das Glas, bis es fast voll ist. Dann floated ihr den Rum (in das Glas gießen). Damit ihr die zwei Schichten bekommt, verwendet am besten einen Ausgießer oder lasst den Rum über einen Esslöffel in das Glas fließen. Fertig ist euer Dark & Stormy.

Strong ist the new sexy!

Verwendet ihr einen Tumbler, benötigt ihr für euren Dark & Stormy weniger Rum, als für ein Longdrink Glas. 4cl Rum für ein kleines Glas, 6cl für einen größeren Drink sind die Norm. Wenn ihr wie ich seid, sind 5cl für ein Tumbler-Glas aber auch vollkommen ok 😉

l. o. v. e., natally

 

Danke an Lukas von Havana für die Havana Club 7 Años Flasche!

Weekend-Starter #16: #hofercocktails & Mojito Originalrezept!

Wie ihr vielleicht in meinen Instastories oder auf Snapchat mitbekommen habt, war Hofer so lieb und hat mich zu seinem #hofercocktails Event eingeladen. Ihr kennt mich, dadurch, dass mein Freund einmal in einer Bar gearbeitet hat, bin ich in Sachen Drinks sehr verwöhnt. Ob klassischer Cocktail, fruchtiger Shot oder mein heißgeliebter Gin Tonic – er kennt alle Rezepte und meistens haben wir alle Zutaten im Haus. In meiner Weekend-Starter Serie stelle ich euch immer meine liebsten Drinks vor. Ich muss aber zugeben, dass sie immer mein Freund macht. Umso neugierig war ich auf das #hofercocktails Event. Ich kann euch auch sagen: Es war kein langweiliges Bloggerevent, sondern Vize-Weltmeister im Showbarkeeping Stefan Haneder hat uns Bloggermädels einige Tipps und Tricks beigebracht.

#hofercocktails Fact: Woher kommt das Wort Bar?

Das Wort Bar kommt vom englischen Wort barrier und bedeutet ins Deutsche übersetzt Barriere. Früher bauten Barkeeper eine Barriere auf, um die teuren Spirituosen vor randalierenden Gästen zu schützen. Nach und nach wurden die Barrieren als Verkaufsstelle, Arbeitsfläche und als Aufenthaltsplätze für die Gäste verwendet. So kam die Bar nicht nur zu ihrem Namen, sondern der Schanktisch bekam seine für uns bekannte Form.

#hofercocktails Rezept: Im Prinzip trinken wir alle Fake-Mojitos

Nachdem uns Stefan Haneder die einzelnen Spirituosen erklärte, uns die wichtigsten Utensilien zeigte und uns erklärte, wie wir diese richtig benutzen, ging es endlich mit dem Zubereiten los. Neben Klassikern wie Pina Colada, Caipirinha und Gin Fizz wurden uns weitere Drinks wie der Tokyo Project und der Mojito vorgestellt. Der Tokyo Project ist ein von Stefan Haneder kreierter Cocktail, mit dem er bei der Bartending-Staatsmeisterschaft in Kitzbühel in der Kategorie „Klassik“ Gold holte. Was viele von uns Bloggermädels schockierte war aber, dass wir in den meisten Lokalen nie einen originalen Mojito bekommen. Stefan Haneder lehrte uns das Originalrezept, das ich in diesem Weekend-Starter Post mit euch teilen möchte.

Weekend-Starter #16: Originaler Mojito

Wenn ihr gerne Mojitos trinkt, habt ihr ihn wahrscheinlich oft mit braunem Zucker, Limetten und Crushed Ice bekommen. Doch dabei handelt es sich nicht um das Originalrezept. Diese Zubereitung hat sich in unserem Raum zwar weitestgehend durchgesetzt, im Heimatland des Mojitos, Kuba, würdet ihr diesen Drink aber so nicht bekommen. Meiner Meinung nach erkennt ihr an der Zubereitung des Mojitos auch eine gute Bar. Meistens bekommt ihr in „besseren“ Bars nämlich einen Mojito, der nach dem Originalrezept zubereitet worden ist.

(mehr …)

Weekend-Starter #10: Hibiskus Cosmopolitan

Der Cosmopolitan ist ein Klassiker und spätestens seit Sex and the City auch Kult. Er überzeugt dabei nicht nur durch die pinke Farbe, sondern auch durch seinen fruchtigen Geschmack. Den Drink selber mixen ist auch nicht schwer. Wie gewohnt braucht Ihr für dieses Rezept weder viele Zutaten noch viel Zeit.

 

hibiskuscosmopolitan
 

Ein klassischer Cosmopolitan wird mit Cranberry Nektar oder Saft zubereitet, beim Hibiskus Cosmopolitan wird der Cranberry Saft einfach durch Hipiskus Sirup ersetzt. Die Farbe bleibt gleich, der Drink ist etwas süßer im Geschmack und bekommt durch den Hibiskus eine besondere Note. (Hibiskus Sirup gibt es zum Beispiel von Monin)

Für einen Hibiskus Cosmopolitan benötigt Ihr:
2cl Vodka

2cl Hibiskus Sipup
1cl Contreau
1cl Limettensaft


cosmopolitan

Ihr gebt alle Flüssigkeiten mit Eis in einen Shaker und shakt alles kalt. Ihr könnt Euren fertigen Hibiskus Cosmopolitan in jedem beliebigen Glas oder klassisch in einem Martiniglas servieren.

l. o. v. e., natally