Allgemein

Loaded McCain Curvers mit Bacon & Guacamole

Ergibt 3-4 Portionen als Snack, 2 Portionen bei großem Hunger!

Lust auf Streetfood, ohne hinaus in die Kälte gehen zu müssen? Ja? Dann wird euch dieses Rezept gefallen! Loaded McCain Curvers mit Bacon & Guacamole – Knusprige Pommes mit würzigem Belag. Wie ihr das Soulfood schnell und einfach hinbekommt, seht ihr in diesem Rezept.

Für die Loaded Curvers:

  • • 1 Packung McCain Curvers
  • • 100g Gratinkäse
  • • 125g Jausenspeck (in dünne Scheiben geschnitten)
  • • ½ rote Zwiebel
  • • Chiliflocken

Für die Guacamole:

  • • 2 Avocados
  • • Saft einer halben Limette
  • • 2 Knoblauchzehen
  • • 5 Cherrytomaten
Loaded McCain Curvers

McCain Curvers im Airfryer bei 180 Grad knusprig backen (rund 15 Minuten). Wenn ihr keinen Airfryer habt, die McCain Curvers lassen sich auch klassisch in der Fritteuse oder gesünder im Backrohr zubereiten. Während die Curvers backen, Speck in einer Pfanne ebenfalls knusprig anbraten. Herausnehmen und überschüssiges Fett mit einem Blatt Küchenrolle abtupfen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und kurz in der Pfanne, in der der Speck war, anbraten. Den knusprigen Speck in kleine Stücke brechen und mit den Zwiebelwürfel vermengen.

Loaded McCain Curvers
Loaded McCain Curvers

Die McCain Curvers mit der Zwiebel-Speck Mischung vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, zurück in den Airfryer geben und mit dem Gratinkäse bedecken. Da Speck salzig ist, reicht ein wenig Salz. Erneut bei 180 Grad rund 5 Minuten backen. (Das Selbe gilt für die Variante im Backofen)

Loaded McCain Curvers

Zubereitung Guacamole:
Die Avocados in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerstampfen. Die Tomaten in Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen und alles zusammen mit dem Saft einer halben Limette vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten: Die McCain Curvers auf einzelne Portionen aufteilen. Die Guacamole auf die Loaded Curvers geben, je nach Vorliebe Chiliflocken darüberstreuen und genießen! Durch die Form der Curvers könnt ihr die Guacamole auch gut „schaufeln“. Glaubt mir, wenn ihr wie ich gerne viel Belag mögt, werdet ihr die Curvers sehr schnell, sehr gern haben 😉

Loaded McCain Curvers
Philips Airfryer

PS: Wenn ihr mir auf Instagram folgt, seht ihr, dass ich seit langer Zeit schon Fan vom Airfryer bin. Wenn auch ihr schon einmal überlegt habt, euch einen zu kaufen, mit dem Code Airfryer20 bekommt ihr im Philips Onlineshop bis 31.12.2019 20% auf den Airfryer!

l. o. v. e., natally

In Zusammenarbeit mit Philips Austria & McCain

Welcome to my crib – Langsam wird es wohnlich

Neue Wohnung, neuer Style! Langsam werden meine neuen vier Wände fertig, die Möbel stehen, all mein Zeugs ist verstaut und in der Küche fehlt nur mehr eine Rückwand. Nachdem alles eingeräumt war, wurden die letzten Lampen montiert und die Wände mit Bildern geschmückt. Ihr könnt mir eine Sache glauben: Bilder, Dekorationsartikel und Lampen machen eine Wohnung erst komplett und sorgen für den richtigen Wohlfühlfaktor.

Es müssen nicht immer Menschen sein

Ich habe mich gegen Bilder von Menschen oder von mir selbst in den Wohnräumen entschieden. Bei mir findet ihr nur im Vorzimmer Polaroid-Bilder, auf denen Family und Friends zu sehen sind. Dafür war mir aber wichtig, dass die Bilder im Schlafzimmer und in der Wohnküche farblich und thematisch dem Raumthema angepasst sind.

Viel hilft nicht immer viel

In dieser Wohnung ist mir auch sehr wichtig gewesen, dass ich es nicht übertreibe. Nicht zu viele Farben, nicht zu viel Dekor und daher auch nicht zu viele Bilder, um nicht zu viel Unruhe in die Raume zu bringen, die Raume nicht zu überfüllen und dadurch kleiner wirken zu lassen.

Ein Schmäh darf nicht fehlen

Bei der Wandgestaltung meiner Wohnküche und meines Schlafzimmers wurde ich von Posterlounge unterstützt. Bei Posterlounge findet ihr eine große Auswahl an Bilder aus Posterpapier, Holz, Hartschaum, Alu, Leinwand, Acrylglas, Wandaufkleber und als Gallery Print. Durch die verschiedenen Materialien und Designs könnt ihr eure Wände nach eurem Geschmack gestalten. Ich selbst habe mich für Poster für die Wohnküche und Acrylbilder für das Schlafzimmer entschieden.

Wie sieht es bei dir jetzt aus?

Ich werde euch nicht jede Wand in jedem Raum zeigen. Ein wenig Privatsphäre möchte ich doch haben und wenn ihr mir auf Instagram folgt, bekommt ihr in der Story immer wieder Einblicke in meine neue Wohnung. (Wer neugierig ist, sollte mir also folgen!) Natürlich möchte ich euch meine Statement-Wände nicht vorenthalten.

Don’t go bacon my heart

In meiner Wohnküche dominieren die Farben Silber und Schwarz, gemixt mit Holzelementen. Um dem Raum einen Kick zu geben, habe ich mich für ein farbiges Sofa entschieden, dessen Farben sich in den drei Postern über dem Sofa widerspiegeln. Zudem dürfen zwei Sachen bei mir nicht fehlen: Ein Platz für meine Spirituosen und eine kleine Coffee Station.
Mein Highlight sind aber die zwei Bilder in der Küche! Die Poster mit den Schriftzügen „chop it like it’s hot“ und „don’t go bacon my heart“ waren die ersten Bilder, die es in meinen Warenkorb geschafft haben, weil sie nicht zu aufdringlich sind, aber doch für ein Schmunzeln sorgen.

Was mir bei Posterlounge gefällt, ist die große Auswahl an Stilrichtungen. Egal, ob ihr nach Zitaten, Sprüchen, abstrakten Motiven oder Blumenprints sucht, es gibt Bilder aus verschiedenen Materialien aus allen Kategorien.

Im Schlafzimmer habe ich mich für zwei kleine Acrylglasbilder entschieden, die durch ihre Größe beim Betreten des Schlafzimmers einem nicht sofort ins Auge springen, aber trotzdem für einen Wohlfühlfaktor sorgen. In meinem Schlafzimmer findet ihr drei Farben: Weiß, Schwarz und Rosa. Die zwei, zu diesem Farbschema passenden, Acrylbilder hängen links und rechts über den Nachttischen und sorgen für einen Abschluss vom Bettbereich.

Wie wichtig ist euch die Wandgestaltung? Habt ihr Bilder an der Wand? Nur von euch und euren Liebsten oder auch wie ich, reine Dekoration-Bilder? Oder bevorzugt ihr weiße oder farbige Wände ohne viel Schnickschnack? Schickt mir gerne eure Bilder und eure Meinungen auf Instagram!

l. o. v. e., natally

In Zusammenarbeit mit Posterlounge

Diversity Ball: Gewinne 1×2 Tickets!

Seit 2016 berichte ich euch von einem ganz speziellen Event in Wien. Ich kündige euch einen Ball an, der mit dem traditionsreichen Opernball nichts zu tun hat, aber trotzdem schon ein fester Bestandteil der Wiener Balltradition ist. Bei diesem Event geht es um Vielfalt, Kreativität, Persönlichkeit, Spaß und Respekt. Und wisst ihr schon von welchem Ball ich rede? Genau, vom Diversity Ball!

Worum geht es beim Diversity Ball?

Ziel ist es Vielfalt zu feiern. Es ist, egal wer du bist, woher du kommst, was du machst, wie du gekleidet bist, welche Sprache du sprichst, oder was in deinem Leben gerade passiert: Beim Diversity Ball geht es eine Nacht lang darum, die Vielfalt und sich selbst zu feiern!

Neben verschiedenen Dancefloors, Bars und Lifeacts gibt es auch eine Fashionshow, einen Auftritt der Desperate Showgirls und vieles mehr.

Aber nun zu den Fakten und zum Gewinnspiel!

Diversity Ball 2019

  • Ort: Kursalon Wien
  • Datum: Samstag, 4.Mai 2019
  • Motto: Maskerade – Be what you want to be
  • Dresscode: Alles ist erlaubt, solange du dich wohlfühlst!
  • Tickets: Tickets gibt es hier

Infos zum Diversity Ball: Was ist die Mission? Wie kann man dabei sein? Alle Infos gibt es auf der offiziellen Website.

Du willst dabei sein? Ich habe auch heuer wieder die Chance, 1×2 Tickets für den Diversity Ball zu verlosen! Bitte beachte, dass du mindestens 18 Jahre alt sein musst und wirklich Zeit und Lust haben solltest, am 4. Mai beim Diversity Ball dabei zu sein, damit du keiner anderen Person die Chance nimmst und die Karten übrig bleiben! Alle Infos zu den Gewinnspielen auf Callmenatally.at gibt es wie immer hier.

Um zu gewinnen, schreibe mir einfach, was dir als erstes eingefallen ist, als du vom Diversity Ball gehört hast. Sende mir deine Antwort bis Dienstag, 30. April 2019 (23:59 Uhr) an gewinnspiel@callmenatally.at. Schaue bitte auch am 1. Mai unbedingt in dein Postfach, da der Gewinner, die Gewinnerin am 1.Mai von mir benachrichtigt wird!

l. o. v. e., natally

In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Diversity Ball

Picture Credits: Diversity Ball

Glowcon Vienna Fazit + XXL Gewinnspiel!

Vor ein paar Wochen fand die erste Glow in Österreich statt. Einen Tag lang verwandelte sich die Messe Wien in ein Beauty-Paradies. Meine Erfahrungen und Gedanken zur Glowcon in Wien möchte ich heute mit euch teilen. PS: Ein Goodie erwartet euch in diesem Blogpost auch noch!

Bin ich zu alt für die Glow?

Ich muss ehrlich sagen, die Angst hatte ich zu Beginn. Die Glowcon Messe wird viel auf Social Media Kanälen gepusht, Influencer treten auf, vertreten Marken und es gibt eigene Autogrammstunden, die mit bekannten Social Media Persönlichkeiten gebucht werden können. Ist die Glow also nur etwas für junge Teenies? Nein! Klar, ich interessiere mich mit meinen 26 Jahren nicht mehr für alle Acts und bin kein Fangirl mehr, aber bei der Glow dreht es sich nicht nur darum, sondern auch um die unterschiedlichen Marken, die sich und ihre Produkte präsentieren und alle ansprechen, die sich für Kosmetik, Pflege etc., interessieren, egal wie alt du bist.

Zahlt sich die Glow aus?

Die Karten für die erste Glowcon in Wien waren schnell vergriffen. Nachdem die Glow in Deutschland schon häufiger und erfolgreich stattfand, durften wir ÖsterreicherInnen uns vor ein paar Wochen auch über eine Glow freuen. Die Messe fand in Wien nur an einem Tag statt. Gehört habe ich, dass es ein Testlauf war und die Veranstalter schauen wollten, wie gut die Glow ankommt und ob es sich lohnt, diese im nächsten Jahr wie in Deutschland noch größer und zwei Tage lang zu veranstalten. Der Andrang war groß. Wie gesagt, die Karten waren schnell vergriffen und beim Einlass gab es lange Schlangen. Ich hatte das Glück als Glow Pro mit dem ersten Schwung in die Halle zu dürfen und kann auch jedem nur ein Early Entry Ticket empfehlen. Denn es wird voll! Trotzdem kann ich nur Positives berichten und finde, dass sich die Glow auszahlt, egal ob du ein normales Ticket hast, dir ein anderes Ticket mit Vorteilen kaufst oder Glow Pro bist. Es gab viele Goodies und Gewinnspiele, die Aussteller waren super nett und bemüht, es gab viele Aktivitäten und Produkte zum Ausprobieren, es gab Fotostationen und egal wie voll es wurde, die Stimmung war durchgehend gut. Ein großes Lob auch für die Toiletten! Es gab dort viele Produkte, um sich frisch machen zu können und auch Damenhygieneprodukte for free. Zudem gab es auch kostenloses Wasser, das regelmäßig am Messegelände ausgegeben wurde.

Welche Marken waren auf der Glow vertreten?

VIELE! Egal ob du dich für Körperpflege, Mundhygiene, Haarstyling, Makeup oder Gesichtspflege interessierst – Auf der Glowcon in Wien war definitiv für jeden etwas dabei. Es gab von DM Bio sogar leckere Snacks zu verkosten, Katjes hat die Besucher mit Süßigkeiten versorgt und vertreten waren auch zwei meiner liebsten Marken bebe und Neutrogena. Schon auf der Glow haben das bebe und das Neutrogena Team die Besucher mit einigen Goodies großzügig verwöhnt und das war auch noch nicht alles! Wie ihr wisst, kooperiere ich schon seit Jahren mit den Marken und auch dieses Mal darf ich euch mit einer prallgefüllten Bag verwöhnen.

Bebe Goodiebag Glowcon

Wie kann ich am Gewinnspiel teilnehmen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten um dieses tolle Goodie von bebe und Neutrogena zu gewinnen. Schreibe mir eine Mail an Gewinnspiel[at]callmenatally.at und verrate mir, welches Produkt, das du auf dem Bild siehst, dich am meisten interessiert. Du hast Lust auf eine weitere Gewinnchance? Dann folge mir auf Instagram und nenne mir in der E-Mail deinen Instagram Namen und schon hast du die doppelte Gewinnchance. Das Gewinnspiel läuft bis kommenden Sonntag, 17.03.2019, 23:59 Uhr. Alle Infos zur Teilnahme findet ihr hier.

l. o. v. e., natally

In Zusammenarbeit mit Neutrogena und bebe

Picture Credit Titelbild: Glowcon

Mein ultimativer Guide für die perfekte Bräune!

hi sun, nice to see you again.

Ich gehöre zu den Menschen, die erst mit leicht gebräunter Haut eine Blässe erreichen, die für die aktuelle Jahreszeit normal ist. Ohne diese leichte Bräune bin ich so blass im Gesicht, dass ich durchgehend aussehe, als wäre ich krank. Wichtig ist mir aber, dass ich nicht übertrieben und unnatürlich gebräunt bin. Was für eine Produktart ich verwende und wie ich es schaffe, gleichmäßig und natürlich braun zu werden, verrate ich euch in diesem Post.

Regulärer Selbstbräuner? Niemals!

Ich färbe mir meine Haut am Körper und im Gesicht seit mittlerweile drei Jahren ein und habe in dieser Zeit viele Produkte ausprobiert: Tücher, einen Schaum, weiße Lotion, bereits braun eingefärbte Produkte, teure und billige Selbstbräuner. Ich hatte einen schönen Orangestich, Flecken am ganzen Körper und von meinem Ellenbogen und den eingefärbten Fingernägeln fange ich nicht an zu sprechen. Fazit: Ich bin kein Fan von regulärem Selbstbräuner, sondern benutze seit drei Jahren nur aufbauende Lotions. Eine große Auswahl an solchen Lotions findet ihr bei Douglas.

Der Vorteil einer aufbauenden Lotion ist, dass ihr nicht sofort eine starke Bräune aufbaut, sondern die Intensität der Bräune selbst bestimmen könnt. Ihr tragt die Lotion wie eine reguläre Bodylotion abends auf, lässt diese gut einziehen und wacht am nächsten Tag mit einer leichten Bräune auf. Wollt ihr ein intensiveres Ergebnis, wie bei einem regulären Selbstbräuner?

Dann wiederholt den Vorgang einfach noch einmal am nächsten Abend. Die Bräune hält ca. 3 Tage.

Weitere Vorteile: Ihr spendet eurer Haut damit auch Feuchtigkeit, da es sich bei solchen Produkten nicht nur um ein reinen Selbstbräuner, sondern auch um eine klassische, feuchtigkeitsspendende Bodylotion handelt. Zudem baut ihr die Bräune auf, sprich, patzt ihr, oder verteilt ihr die Creme nicht optimal, habt ihr nicht gleich Flecken auf eurer Haut.

Der einzige Nachteil: Ihr habt nicht schon nach der ersten Anwendung ein stark gebräuntes Ergebnis, sondern müsst die Bräune erst aufbauen. Jetzt in der kalten Jahreszeit war mein Rhythmus: 2x hintereinander auftragen, 3 Tage Pause, wieder 2x auftragen und so weiter. Sobald es Frühling wird, möchte ich ein intensiveres Ergebnis, daher ändere ich meinen Rhythmus zu 3x eincremen, 3 Tage Pause, 3x eincremen. Alle, die keine Lust haben, sich so oft einzucremen und ein schnelles Ergebnis haben möchten, sollten also eher zu regulärem Selbstbräuner greifen.

1 St. Tropez Classic Bodylotion Selbstbräuner

2 Douglas Self Tan Tanning Concentrate Selbstbräunungscreme

3 Collistar Magic Drops Self Tan Concentrate Selbstbräuner

Fragen, die ich öfters schon bekommen habe

Wie machst du das mit deinem Gesicht?

Für das Gesicht gibt es spezielle Produkte, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten, aber auf die dünnere und sensiblere Gesichtshaut abgestimmt sind. Zudem gibt es eigene, bräunende Tropfen und Öle.

Wie vermeidest du Flecken am Körper, vor allem an den Fingern?

Obwohl ich nur zu aufbauenden Lotions greife und nicht zu normalem Selbstbräuner, passe ich auf, dass keine Flecken entstehen. Meine Routine, mit der ich Flecken, dunkle Stellen und Streifen vermeide, sieht so aus:

  1. Stellt sicher, dass eure Haut nicht mehr feucht, sondern komplett trocken ist.
  2. Cremt eure Ohren, Zehen, Knie, Ellenbogen, Handgelenke und die Haut bei euren Augenbrauen zuerst mit einer regulären Bodylotion ein. Das verhindert, dass sich an diesen Stellen zu viel der aufbauenden Lotion unschön absetzt.
  3. Wenn ihr euren Körper eincremt, arbeitet zügig, damit ihr das Produkt nicht zu lange auf euren Händen habt.
  4. Cremt die oben genannten „sensibleren“ Stellen nur mit dem Rest an Lotion auf euren Händen ein. Kurz darüber gehen reicht vollkommen aus.
  5. Lasst die Haut zwischen euren Zehen aus.
  6. Wenn ihr mit eurem Gesicht und dem Körper fertig seit, wascht euch ordentlich die Hände, damit ihr keine Produktrückstände an den Händen habt.
  7. Trocknet eure Hände gut ab, gebt eine erbsengroße Menge der aufbauenden Lotion auf den Handrücken einer Hand und verreibt die beiden Handrücken und die Außenseite der Finger miteinander. So habt ihr auf der Innenseite der Hand kein Produkt und es können keine Flecken in den Handinnenflächen entstehen.
  8. Lasst alles ordentlich einziehen, bevor ihr euch anzieht! Eine aufbauende Lotion braucht meistens nur wenige Minuten, bis sie eingezogen ist. Gönnt dem Produkt diese Zeit und zieht euch nicht gleich an, damit ihr die Lotion nicht verschmiert. So vermeidet ihr unschöne Steifen und Flecken.

Klingt alles nach mehr Aufwand, als es ist, versprochen! Im Endeffekt dauert die ganze Prozedur nicht länger, als das Einschmieren mit einer nicht bräunenden Bodylotion. Ich gebe auch ehrlich zu, ich peele meine Haut vor dem Eincremen mit einer aufbauenden Lotion nicht extra und es passiert auch nichts. Den Step könnt ihr euch auch sparen, außer ihr habt extrem trockene, schuppige Hautstellen, aber dann schadet ein Peeling sowieso nicht.

Das war er, mein ultimativer Guide für die perfekte Bräune! Wenn ihr bis jetzt auch Probleme mit dem klassischen Selbstbräuner hattet, probiert diese Alternative einmal aus.

l.o.v.e., natally


In freundlicher Zusammenarbeit mit Douglas Österreich

Bilder: Titelbild: Pixabay, Collage: Douglas.at