Bademoden Empfehlungen Sommer 2018!

  • 29. Mai 2018

Langsam aber sicher ist der Sommer auch bei uns angekommen, daher wollte ich euch in diesem Post meine Bademoden Empfehlungen für dieses Jahr aussprechen. Ein paar Regenschauer machen uns zwar teilweise noch einen Strich durch die Rechnung, trotzdem kämpft sich die Sonne immer mehr durch die Wolkendecke durch und die Temperaturen steigen.

Bademoden Empfehlungen Sommer 20 18 – I don’t care!

Mit dem perfekten Beach-Body  ist es heuer bei mir wieder nichts geworden. Was ist aber eigentlich perfekt? Ich denke mittlerweile, besonders durch Curvy Models, die immer präsenter werden, kann es uns egal sein, wie viel oder wenig wir auf den Rippen haben.  I know, Social Media, die perfekt aussehenden Mädels und die Werbung machen uns einen Strich durch die Rechnung, aber ist es nicht egal, was die Leute sagen?

Daher ist mein Motto für die Badesaison 2018: Achtet nicht auf die anderen Menschen, auch die scheinbar „perfekten“ Leute, sind nicht immer mit sich zufrieden. Ihr müsst euch wohlfühlen und lasst euch nicht vorschreiben, dass ihr zu dick oder zu dünn seid, um ein gewisses Kleidungstück zu tragen!

Bikini oder Badeanzug?

In diesem Bademoden Empfehlungen Post möchte ich beides einbeziehen. Ich bin eher im Team Bikini, da Badeanzüge bis vor 2 Jahren eher ein sportliches Design hatten und zum Bräunen sind sie meiner Meinung nach immer noch nicht geeignet. Letztes Jahr gab es aber einen wahren Badeanzug Boom, der auch dieses Jahr noch anhält. Daher gibt es immer mehr schöne Badeanzüge, die sich sogar, kombiniert mit einem Strandkleid oder einer kurzen Hose, als Outfit eignen. Qualitativ hochwertige Modelle gibt es zum Beispiel bei Esprit. Da ich kein Fan von Abdrücken und Bräunungsstreifen bin, wechsle ich gerne zwischen verschiedenen Designs, beziehungsweise trage gerne schulterfreie Modelle. Die abgebildeten Modelle findet ihr hier.

 

l. o. v. e., natally

Picture Credits: Pixabay, Esprit

No Comments Found