Aufgebraucht #10

HELLO 2016!

 
Nach über einem halben Jahr sammeln, möchte ich Euch heute wieder einmal meinen „Müll“ zeigen. Dadurch, dass ich Euch nicht nur Basics wie Zahnbürste oder Wattepads zeigen möchte, hat es ein bisschen gedauert. Da man ja nicht mit unnötigem Ballast ins neue Jahr starten sollte, ist es jetzt aber an der Zeit, Euch meine Sammlung an leeren Produkten zu zeigen!
 

Wie Ihr wisst, habe ich keine hohen Ansprüche, wenn es um Mascara geht. Ich bin von Natur aus zufrieden mit meinen Wimpern und bin schon glücklich, wenn eine Mascara nicht stark verklebt und den Wimpern eine schöne, schwarze Farbe verleiht. Sehr zufrieden war ich mit der lash revolution waterproof mascara von Nivea. Ja, shame on me, Nivea vertreibt in Österreich schon länger keine dekorative Kosmetik mehr, aber da sie in der Originalverpackung bei mir gelagert wurde, konnte sie noch ohne Probleme verwendet werden. Mega Volumen und Länge zauberte die Wimperntusche nicht, aber sie überstand Schweiß und Spritzwasser und war daher mein Favorit im Sommer. Der Braunton war auch eher ein Schwarz. Für den Alltag super, schade, dass es keine dekorative Kosmetik mehr von Nivea gibt. Dass es die grandiose mascara von Nivea nicht mehr gibt, finde ich hingegen nicht so schlimm, da sie meiner Meinung nach die Wimpern zu stark verklumpt.
Ebenfalls wasserfest ist die 2000 calorie Mascara von Max Factor, die ich Euch im Sommer schon öfters gezeigt habe. Tolle Farbabgabe, hält den Schwung, verklumpt nicht, für mich ebenfalls eine tolle Mascara.
Wenn es mehr sein soll, kann ich Euch zwei Wimperntuschen empfehlen, die viel Volumen und Länge zaubern. Sowohl die big & beautiful style ultra black muse lash sculpting mascara* (was für ein Name!), als auch die Max Factor clump defy*Wimperntusche werden außerdem noch ein wenig besser, wenn sie etwas angetrocknet sind.
Zwei Wimperntuschen, die sich für einen natürlichen Look, oder auch gut für die unteren Wimpern eignen, sind die more than false lashes mascara* von s-he stylezone und die Isadora precision mascara*.

Nach Wimperntuschen, sind ebenfalls eine Vielzahl an Deos leer gegangen. Verwendet habe ich meistens Deoroller aus der Garnier Mineral Serie, die ich Euch aber nicht mehr vorstellen muss, da ich Euch schon oft genug erzählt habe, wie toll ich sie finde. Ein Deo, dass mir leider nicht so gut gefällt, ist der Roll-On von Balea. Den Duft (fresh lime) mag ich, doch eine Wirkung zeigt sich nicht bei mir. Im Winter noch OK, sobald ich aber ein wenig mehr schwitze, macht der Roll-On bei mir schlapp.
Von der Wirkung her, gefällt mir das Rexona ultra dry Deo sehr gut, auch der Duft ist angenehm, jedoch mag ich in letzter Zeit keine Sprühdeos mehr. Der CD-Zerstäuber ist meiner Meinung nach deutlich angenehmer, als ein klassisches Sprühdeo. Aktuell verwende ich gerade den Roll-On aus der Serie, da mir der Duft (Wasserlinie) sehr, sehr gefällt. Alle CD-Deos sind ohne Aluminiumsalze, enthalten aber recht viel Alkohol.
 
 
Der healthy mix Concealer von Bourjoirsist einfach toll! Ich liebe die Konsistenz und die Deckkraft, er betont keine Augenfältchen und verrutscht nicht. Meiner Meinung nach ein Top-Concealer!

Ich habe einen Nagellack aufgebraucht. Ja, wirklich! Der letzte Rest am Boden und an den Seiten ist nicht mehr mit dem Pinsel erreichbar. Der 60 seconds Nagellack von Rimmel in der Farbe 819 green with envy war sowohl 2014, als auch 2015 ein großer Favorit von mir.
Einen Nagellackentferner, den ich Euch nicht empfehlen kann, ist der nail polish twist pot von Primark. Ich weiß nicht, ob ich ein Montagsprodukt erwischt habe, aber als ich zum ersten Mal den Deckel abgeschraubt habe, wusste ich sofort, dass der Nagellackentferner im Müll landet. Ein extrem starker, chemischer Geruch, der meiner Meinung nach 100x intensiver riecht als jeder Nagellackentferner, den ich zuvor benutzt habe, hat mich abgeschreckt, das Produkt zu benutzen.
 

 
Wie ein paar von Euch vielleicht auch wissen, bin ich kein großer Rouge-Mensch, ein bisschen Bronzer darf aber nicht fehlen. Neben meiner großen Liebe von Catrice, darf der Rimmel natural bronzer in der Farbe 021 sun light gerade im Winter nicht in meiner Sammlung fehlen.
 
Als letztes Produkt, möchte ich Euch den rich glace powerchrome eye pencil aus einer limitierten MAC Kollektion vorstellen. Leider, weiß ich den Namen der Kollektion nicht mehr. Der eye pencil selbst, hat mir von der Anwendung nicht so gut gefallen. Für ein gleichmäßiges Ergebnis hab ich viel schichten und nachmalen müssen, was mir ehrlich gesagt zu zeitintensiv war, daher ist er nur selten verwendet worden und nach über zwei Jahren endgültig eingetrocknet.


l. o. v. e., natally
 
*PR-Sample

No Comments Found

Leave a Reply